Text und Musik: Manfred Porsch

Uns´re Welt ist stets voller Fragen, gibt uns immer wieder Rätsel auf. 
Was kannst du mit deinen Klagen sagen? Alle Leute lachen dich nur aus! 
Menschen mit den Waffen in den Händen beten laut um Freiheit, Liebe, Glück.
Doch der Schutt und abgebrannte Wände bringen uns den Frieden nicht zurück! 
Friede der Welt!
 
In der Schule predigt man den Schülern: Geistvoll Ist der Mensch und lernt aus Not. 
Doch warum wir heut noch Kriege führen, weiß anscheinend nur der liebe Gott.
In der Kirche, vor gefüllten Bänken, schlägt ein Pfarrer seine Bibel auf
und er liest, was keiner hören möchte. Fromme Ohren sind nicht selten taub. 
Er ruft: Friede der Welt!
 
An dem grünen Tisch der großen Staaten sitzt man gut und redet gern und viel. 
Von Erfolg ist leider nicht die Rede, weil doch jeder nur den Vorteil will. 
Ja, man ist bestrebt um einen Frieden. Doch wenn möglich, soll er billig sein. 
Und damit die Rüstung brach nicht liege, schmilzt man noch die letzten Pflüge ein.
Friede der Welt!

Friede Der Welt